Logo DVT GmbH

Datenschutzerklärung

Allgemeines

In dieser Datenschutzerklärung werden die Erhebung, Nutzung, Weitergabe, Speicherung und der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten durch die DVT beschrieben. Da uns der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ein wichtiges Anliegen ist, erfolgt die Verarbeitung personenbezogener Daten in Übereinstimmung mit den geltenden Rechtsvorschriften, insbesondere der Datenschutz-Grundverordnung der EU sowie dem (österreichischen) Datenschutzgesetz. Um die Sicherheit der verarbeiteten Daten zu gewährleisten und sicherzustellen, dass diese ordnungsgemäß verarbeitet und nicht für Unbefugte zugänglich gemacht werden, werden entsprechende Maßnahmen zur Datensicherheit getroffen.

Wer ist für die Verarbeitung Ihrer Daten verantwortlich?

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer Daten ist die DVT. Unser Datenschutzbeauftragter ist per E-Mail unter dvt.dsb@tirol.gv.at oder per Telefon unter +43 512 508 3384 erreichbar.

Anfragen per Post richten Sie bitte an

DVT Daten-Verarbeitung-Tirol GmbH
c/o Datenschutzbeauftragter
Adamgasse 22
6020 Innsbruck
Österreich

Datenverarbeitung im Auftrag des Landes

Die DVT ist nach dem Landesgesetz über die Übertragung von Aufgaben und die Zuweisung von Landesbediensteten an die DVT-Daten- Verarbeitung-Tirol-GmbH (LGBl 87/1997 idgF) für die Bereitstellung von EDV-Dienstleistungen für das Land Tirol verantwortlich. Beachten Sie hierzu bitte, dass wir bzgl Datenverarbeitungen, die in der Verantwortung des Landes stehen, keine Auskünfte erteilen dürfen. Zur Wahrung Ihrer Betroffenenrechte hinsichtlich einer solchen Datenverarbeitung, wenden Sie sich bitte an das Land Tirol. (https://www.tirol.gv.at/buergerservice/datenschutz/)

Welche Rechte haben Sie nach der Datenschutz-Grundverordnung?

Nach der Datenschutz-Grundverordnung hat jede/jeder das Recht auf Information darüber, wer welche Daten über sie/ihn verarbeitet, zu welchem Zweck inklusive der Rechtsgrundlage, gegebenenfalls woher diese Daten stammen und gegebenenfalls an wen sie übermittelt werden. Darüber hinaus besteht das Recht auf Auskunft, Berichtigung unrichtiger Daten, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung und Löschung unzulässiger Weise verarbeiteter Daten sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit. Des Weiteren sieht die Datenschutz-Grundverordnung auch ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten vor, wenn dies zur Wahrnehmung im öffentlichen Interesse liegender Aufgaben oder zur Ausübung öffentlicher Gewalt bzw. zur Wahrung der überwiegenden berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten geschieht. Sofern Sie in die Verarbeitung ihrer Daten eingewilligt haben, können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Bitte beachten Sie, dass die Rechte aus der Datenschutz-Grundverordnung unter Umständen gesetzlichen Beschränkungen unterliegen können, sofern etwa durch die Ausübung dieser Rechte die Erfüllung gesetzlicher Aufgaben beeinträchtigt oder Betriebsgeheimnisse verletzt würden.

Erforderlichkeit der Bereitstellung personenbezogener Daten

In vielen Fällen beruht die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer gesetzlichen Verpflichtung, ist zur Erfüllung eines Vertrages bzw. im Rahmen vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich oder dient der Wahrnehmung von Aufgaben, die im öffentlichen Interesse liegen. Darüber hinaus erfolgt die Verarbeitung personenbezogener Daten auf der Grundlage von Einwilligungserklärungen.

Allgemeine technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen

Sicherheit ist das oberste Ziel bei der Verarbeitung von Daten durch die DVT. Zu diesem Zweck erfüllt die DVT den ISO 27.001 Standard und ist nach dessen Vorgaben zertifiziert.(vgl https://www.dvt.at/ueber-uns/) Dazu treten Sicherheitsmaßnahmen wie die Voraussetzungen an ein „sicheres Netz“ und die Anforderungen durch die Teilnahme am Portalverbund der österreichischen Behörden. (Details hierzu unter https://www.ref.gv.at) Entsprechend den oben erwähnten Standards werden alle Maßnahmen im Zusammenhang mit der Verarbeitung von (personenbezogenen) Daten regelmäßig überprüft und falls erforderlich angepasst. Alle Personen mit Zugang zu den Systemen unterliegen entsprechenden gesetzlichen und organisatorischen Vorgaben und Richtlinien.

Verarbeitung Ihrer IP-Adresse

Die Datenschutz-Grundverordnung verpflichtet uns, unsere IT-Infrastruktur zu schützen. Um die Funktionsfähigkeit unserer IT-Dienste zu gewährleisten, erfassen und verarbeiten wir die IP-Adressen von Besuchern unserer Website. IP-Adressen werden nach 60 Tagen anonymisiert.

Verwendung von Cookies

Die DVT setzt auf ihrer Website keine Cookies.

Verwendung von Analyse- bzw. Tracking-Tools

Die DVT verwendet auf ihrer Website keine Analyse Tools wie etwa Google Analytics und setzt auch sonst keine Trackingmechanismen ein.

Verwendung von sozialen Medien

Die DVT bettet auf ihrer Website keine Inhalte aus Social Media (Twitter, Facebook, usw) ein.

Möchten Sie Ihre Rechte nach der Datenschutz-Grundverordnung wahrnehmen oder haben Sie zur Verarbeitung Ihrer Daten weitere Fragen, Wünsche oder Anregungen?

Für die Geltendmachung Ihrer Rechte nach der Datenschutzgrundverordnung steht Ihnen unser Datenschutzbeauftragter zur Verfügung. Beachten Sie hierbei bitte die oben angegebenen Kontaktmöglichkeiten. Um Ihre Anfrage möglichst effizient und rasch bearbeiten zu können, geben Sie in Ihrer Anfrage bitte an, in welchem sachlichen Zusammenhang sie vermuten, dass Ihre personenbezogenen Daten verwendet werden (z.B. weil Sie sich bei der DVT für eine Stelle beworben haben) und legen Sie bitte eine Kopie eines amtlichen Lichtbildausweisen zu Ihrer eindeutigen Identifikation bei.

Sie möchten eine erteilte Einwilligung widerrufen?

Haben Sie für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eine Einwilligungserklärung abgegeben, können Sie diese jederzeit schriftlich widerrufen. Bitte übersenden Sie den Widerruf an die oben angegebene eMail-Adresse oder per Post an unseren Datenschutzbeauftragten: Es wird darauf hingewiesen, dass im Falle des Widerrufs unter Umständen die gewünschten Leistungen nicht mehr bzw. nicht mehr uneingeschränkt erbracht werden können.

Beschwerderecht

Sollten Sie der Meinung sein, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie eine Beschwerde bei der österreichischen Datenschutzbehörde einbringen.