Logo DVT GmbH

Über uns

IT-Dienstleister für das Land Tirol

Die DVT-Daten-Verarbeitung-Tirol GmbH ist der zentrale IT-Dienstleister für das Land Tirol. Sie deckt alle wesentlichen EDV-Bereiche von der Beschaffung, Analyse und Design über die Software-Entwicklung bis hin zum Rechenzentrumsbetrieb inkl. Support ab.

Seit unserer Gründung per Landesgesetz im Oktober 1997 sind wir ausschließlich im Namen und im Auftrag des Landes tätig. Als hundertprozentige Landestochter arbeiten wir in allererster Linie für das Land Tirol selbst, stellen in dessen Auftrag aber auch IT-Services für Schulen, Gemeinden oder andere Bundesländer zur Verfügung. Für den formalen Rahmen zuständig ist der auf höchster Landesebene angesiedelte DVT-Beirat, für die Priorisierung von IT-Projekten zuständig ist der ebenso hochrangig besetzte IT-Beirat.

Zentraler Auftraggeber und Partner im IT-Alltag ist zunächst die beim Sachgebiet Verwaltungsentwicklung angesiedelte IT-Koordination, weiters sind es die Gruppenansprechpartner, die Anwendungs- und Systemverantwortlichen und die Applikationsverantwortlichen beim Land Tirol. Eine besondere Rolle nimmt der Verein Tiroler Bildungsservice ein als Schnittstelle zu den 700 Tiroler Schulen.

Unser Standort befindet sich in der Adamgasse 22 mitten in Innsbruck.

Für Interessierte: ein Blick zurück ...

Unsere Fachbereiche

Die Aufgabenbereiche der DVT sind nach dem Muster "Plan - Build - Run" strukturiert und setzen sich wie folgt zusammen:

Projektgruppe

Die "Projektis" begleiten ein EDV-Projekt von der ersten Idee über die Konzeption und die Implementierung bis hin zur Inbetriebnahme des neuen Produktes. Und dann wird das Produkt betreut, so lange es im Einsatz ist.

Intensiver und laufender Kontakt mit Auftraggebern, den Anwendern, den verschiedenen Teams in der DVT und mit externen Lieferanten gehört zum täglichen Geschäft.

Anwendungsentwicklung

Anwendungsentwicklung Host: Guter alter Host - einige der größten und wichtigsten Anwendungen laufen nach wie vor auf dem Mainframe, und werden dies noch viele Jahre tun.

Anwendungsentwicklung Internet: Interne Softwareentwicklung auf Basis Java für nahezu alles, was sich nicht kaufen lässt. Mit über 20 Personen die größte Gruppe in der DVT.

Rechenzentrum

RZ-Server: Mehrere hundert physische und virtuelle Server werden betrieben, sowohl unter Windows als auch unter Linux. Dazu kommt die Administration aller Datenbank-Instanzen. Wie im Netz sind auch hier Sicherheit, Performance und Verfügbarkeit eine ständige Herausforderung.

RZ-Netz: Ohne LAN, WAN, Telefonie und Rechenzentrumsinfrastruktur geht gar nichts. Über 12.000 Anschlüsse werden von unserem Netzteam im Landesnetz betreut.

Clientteam: Mehrere tausend PC werden zentral verwaltet und mit hunderten Software-Produkten bestückt, größtenteils PC, aber auch viele Laptops. Spannend wird die Verwaltung und Integration von Smartphones und Tablets.

Service Desk: Unser zentraler Support für alles, was sich nicht durch die Ansprechpartner vor Ort klären lässt. Ein Job für Menschen mit Geduld und Hilfsbereitschaft.

Geschäftsführung

Disposition: Hier werden Hard- und Software beschafft, Ausschreibungen begleitet und Verträge erstellt. Egal ob einzelne Maus oder ganze Telefonanlagen, alles geht über die Dispo.

Sekretariat: Ganz ohne Administration kommt auch die EDV nicht aus - Anrufe, Post und Lieferungen werden entgegen genommen, Besucher betreut, die Akten geführt, Überstunden und Gleitzeitkonten verwaltet.

Geschäftsführung: Diese besteht aus dem Geschäftsführer Markus Huber und den drei Prokuristen Werner Cicatka (Rechenzentrum), Franz Deisl (Einkauf) und Robert Schuchter (Projekte).

Für uns als  IT-Dienstleister in der öffentlichen Verwaltung haben Datenschutz und Datensicherheit höchste Priorität. Wir sind daher etwas "introvertiert" und auch mit Bildmaterial recht sparsam, aber eine kleine Bildergalerie gibt es doch ...